Information

Über mich


  • 2017–2021: Leiterin Neukonzeption Museumsgründung für das Stadtgeschichtliche Museum in der Schwanenburg Kleve (Eröffnung 2021) (www.klevischer-verein.de).
  • 2017–heute: Promotionsstudium an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn (www.uni-bonn.de).
  • 2014–2016: Kunsthistorikerin und Sachverständige in der Galerie f GmbH. in Kranenburg (www.galerie-f.de).
  • 2008–heute: Kuratorin und wissenschaftliche Mitarbeiterin im Museum Kurhaus Kleve – Ewald Mataré-Sammlung, Kleve (www.museumkurhaus.de).
  • 2007: Erhalt des "Würdigungspreises für eine hervorragende wissenschaftliche Arbeit" durch das Institut für Kunstgeschichte der Karl Franzens Universität Graz für "Die Kunstauffassung des Walter Ulbricht".
  • 2006–2014: Interimsleiterin, Kuratorin und wissenschaftliche Mitarbeiterin im Museum Stiftung B.C. Koekkoek-Haus, Kleve (www.koekkoek-haus.de).
  • 2006–2008: Fernstudium an der Deutschen Fachjournalisten-Schule, Berlin, mit Abschluss als "Fachjournalistin".
  • 2006–2008: Wissenschaftliche Volontärin im Museum Kurhaus Kleve – Ewald Mataré-Sammlung, Kleve (www.museumkurhaus.de).
  • 2001–2005: Studium der Kunstgeschichte an der Karl Franzens Universität, Graz, Österreich, mit Abschluss als "Magister" (www.uni-graz.at).
  • 1999–2001: Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Karl Franzens-Universität, Graz, Österreich (www.uni-graz.at). 
  • Geboren 1980 in Graz, Österreich, mit herzegovinisch-vojvodinischen Wurzeln. 
  • Fließende Sprachkenntnisse in Deutsch, Englisch, Kroatisch und Niederländisch; Französisch und Latein in Anfängerkenntnissen.

Museum Kurhaus Kleve – Ewald Mataré-Sammlung


  • 2018–2020: Konzeption und Realisation der Onlinestellung der gesamten Sammlung des Museum Kurhaus Kleve im Zuge eines Kooperationsprojektes mit weiteren Museen am Niederrhein von Kranenburg bis Kleve.
  • 2017-2019: Konzeption und Realisation eines neuen Außenlagers für Teile der Sammlung und für Ausstellungsmaterialien. 
  • 2016–2019: Konzeption und Realisation eines neuen Graphik- und eines neuen Kunstgewerbedepots innerhalb des Museum Kurhaus Kleve.
  • 2015-2016: Konzeption und Realisation einer neuen Museumspädagogik ("WunderKammer") innerhalb des Museum Kurhaus Kleve.
  • Dezember 2013–September 2014: Stellv. Museumsleiterin sowie Leiterin der Pressearbeit im Museum Kurhaus Kleve.
  • 2012: Redakteurin und Inhaltserstellerin des Bestandskatalogs des Museum Kurhaus Kleve, "Mein Rasierspiegel – Von Holthuys bis Beuys", 588 Seiten mit den 1000 wichtigsten Erwerbungen des Museum Kurhaus Kleve, ISBN 978-3-934935-61-7.
  • 2006–heute: Kuratorin und kuratorische Assistentin von ca. 50 Sammlungspräsentationen und Wechselausstellungen im Museum Kurhaus Kleve, die Zeitspanne vom 16./17. bis zum 21. Jahrhundert umfassend (inkl. Konzepterstellung, Drittmittelakquise, Realisation, Vermittlung, Publikation uvm.).
  • 2006–heute: Aneignung umfassender Kenntnis der Sammlung des Museum Kurhaus Kleve vom Mittelalter bis in die Gegenwart – die Bereiche Gemälde, Graphik, Photographie, Skulptur, Multiples, Kunstgewerbe und mehr einschließend (inkl. Sammlungsausbau und -erwerbung mitsamt Drittmittelakquise, Inventarisierung durch Museum Plus, restauratorische und konservatorische Betreuung, Erstellung eines digitalen Bildarchivs, Betreuung nationalen und internationalen Leihverkehrs und Kurierbegleitung).
  • 2006–heute: Spezialisierung auf die Werke des Bildhauers und Holzschneiders Ewald Mataré (1887-1965), u.a. Betreuung des Nachlasses von Ewald Mataré im Museum Kurhaus Kleve und 2015 Erstellung des Werkverzeichnisses der Aquarelle von Ewald Mataré; sowie Spezialisierung auf das Frühwerk von Joseph Beuys (1921-1986), u.a. wissenschaftliche Betreuung und Bearbeitung der Sammlung als auch Ausstellungs- und Publikationstätigkeit.
  • 2006–heute: Leiterin der Bildungs- und Vermittlungsarbeit im Museum Kurhaus Kleve: u.a. Koordination der Arbeit freier Museumspädagog*innen und Führungsmitarbeiter*innen; Planung, Organisation und Umsetzung des "Kinder zum Olymp"–prämierten Bildungsnetzwerks und -projektes "Schule Kunst Museum"; Durchführung von Kooperationsprojekten mit der Hochschule Rhein-Waal (Standort Kleve); Umsetzung zahlreicher Führungen; Initiierung und Umsetzung von Audio Guides etc.
  • 2006–2017: Initiatorin und Web Content Managerin der zweisprachigen Website des Museum Kurhaus Kleve (u.a. Umsetzung eines SSL-zertifizierten Onlineshops und eines zweisprachigen Newsletters) sowie Initiatorin der Facebook- und Twitter-Präsenz des Museum Kurhaus Kleve.

Wissenswertes


  • 2016–2018: Mitglied des Gremiums "Kulturleitplan" der Stadt Kleve, in dem die kulturellen Zielsetzungen der Stadt Kleve neu formuliert wurden (www.kleve.de).  
  • 2013–2016: Mitglied des Beirats des Stadtmarketing Kleve (www.kleve-tourismus.de). 
  • 2009–laufend: Mitglied im "Arbeitskreis Regionalkultur". 
  • 2009–2019: Als Mitglied im "Arbeitskreis Regionalkultur" Fachvertreterin der Sparte "Bildende Kunst", in dem u.a. Förderempfehlungen für das Land Nordrhein-Westfalen abgegeben werden (www.kulturraum-niederrhein.de). 
  • 2008–2012: Intensive Beteiligung an der u.a. vom Ministerium und dem LVR geförderten Umbaumaßnahme eines Gebäudeteils des Museum Kurhaus Kleve, des sog. Friedrich-Wilhelm-Bades, sowie der Wiederherstellung des darin befindlichen Ateliers von Joseph Beuys, dafür zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen zur Finanzierung von insg. 470.000 € mit organisiert.
  • 2006–2017: Chefredakteurin der jährlich erscheinenden Kunstvereinszeitschrift "Museums Reporter" des Freundeskreises Museum Kurhaus und Koekkoek-Haus Kleve e.V.
  • 2006–2012: Planung, Organisation und Durchführung von Sonderveranstaltungen, Kulturreisen und Events sowie Mitgliederpflege für den Förderverein des Museum Kurhaus Kleve, des Freundeskreis Museum Kurhaus und Koekkoek-Haus Kleve e.V. (www.freunde-klever-museen.de).